Feuerwehr Flugdienst Ibk. Land

Für den Bezirk Innsbruck Land ist der Stützpunkt für den Feuerwehr Flugdienst in Zirl. Hier wird sämtliches Material, welches für den Einsatz mit Hubschrauberunterstützung benötigt wird gelagert und gewartet.

Anders wie in den überigen Bezirken Tirols, sind die Flughelfer auf die verschiedenen Feuerwehren im Bezirk aufgeteilt und nicht ausschließlich auf den Stützpunkt gebunden.

Der Bezirk Innsbruck Land verfügt über 11 aktive Flughelfer, welche aus dem Wipptal, dem Stubaital, der Feuerwehr Zirl sowie der Feuerwehr Hall und der Feuerwehr Wildermieming kommen. Bei Großeinsätzen, welche sich über mehrere Tage erstrecken, werden mehrere Bezirke zusammengezogen um ausreichend Personal bereitstellen zu können.

Der Flughelfer ist „die rechte Hand“ des Piloten am Boden. Er dient als Schnittstelle zwischen der Feuerwehreinsatzleitung und dem fliegerischen Personal.
Die Anzahl der am Einsatz beteiligten Flughelfer richtet sich in erster Linie nach der Größe des Hubschraubereinsatzes.

Insbesondere bei Waldbränden ist das Zusammenwirken mehrerer Flughelfer unumgänglich. Im Regelfall werden die Flughelfer auf 3 Positionen verteilt:

Fliegerische Einsatzleitung (FEL) arbeitet unmittelbar zusammen mit der Feuerwehr-Einsatzleitung und untersteht dem Einsatzleiter. Seitens der FEL werden die Hubschrauber entsprechend disponiert. Das Einsatzspektrum umfaßt das Einfliegen von Personal in den Einsatzraum, den Transport von Lasten sowie das Einfliegen von Löschwasser in den Einsatzraum.
Bereitstellungsraum/Landezone: Flughelfer in der Landezone haben die Aufgabe die Hubschrauber bei Start und Landung entsprechend einzuweisen. Des weiteren werden von den ihnen die Lasten für die Transportflüge zusammengestellt und die Löschwasserbehälter befüllt.
Einsatzraum: Flughelfer direkt im Einsatzraum sind erforderlich, um die Piloten für punktgenaue Abwürfe per Funk einweisen zu können. Weiters wird von ihnen das Material übernommen, welches in den Einsatzraum geflogen wird. Material, welches von den Feuerwehrleuten vor Ort zusätzlich benötigt wird, wird über die Flughelfer angefordert.

Die Flughelfer der Feuerwehr Zirl:

  • BM Robert Bruckner
  • HBM Robert Wild
  • LM Lukas Noflatscher
  • OFM Lukas Kaufmann